Projekt Boulderwand

Eine Boulderwand für den Schulcampus!

Das war das Ziel des P-Seminars Sport in der Qualifikationsphase 2009/2011 am Erasmus-Grasser-Gymnasium.

Bouldern (auf Deutsch: „felsbrockeln“) ist ein Teilbereich des Sportkletterns. Hierbei wird nur in Höhen geklettert, aus denen der Sportler ohne Verletzungsgefahr abspringen kann (also meist an Felsbrocken, daher der Name). Diese Trendsportart erlaubt es, neben den konditionellen und koordinativen Fähigkeiten auch verschiedenste Kompetenzen in Partner- oder Gruppenarbeit zu schulen.

Ideale Voraussetzung zur Errichtung einer künstlichen Boulderanlage bietet der alte Fitnessraum der Sporthalle III im Erweiterungsbau. Nach vielen Absprachen mit der Schulleitung und verschiedenen Ämtern ging es an den schwierigsten Teil des Unternehmens: die Finanzierung. Zusammen mit dem nachfolgenden Seminar 2011/2013 konnten die Schüler so insgesamt ca. 3000,- € an Spenden sammeln.

Doch so ein Großprojekt betrifft nicht nur die Schüler der Qualifikationsphase sondern insbesondere die jüngern Mitglieder der Schulgemeinschaft. Ebenso soll die Boulderwand dem gesamten Schulcampus, also auch dem Ludwigsgymnasium zur Verfügung stehen.

Diese Überlegungen führten nun zu einer großen Zusammenarbeit aus dem Förderverein des Erasmus-Grasser-Gymnasiums, der Studiengenossenschaft des Ludwigsgymnasiums und den beiden Elternbeiräten. Mit den so zusammenkommenden Mitteln ist nun die Errichtung einer großzügigen und abwechslungsreich strukturierten Anlage möglich und wir hoffen, dass ab dem Sommer Schüler und Schülerinnen ihre Kraft und Geschicklichkeit an Überhängen und Verschneidungen, beim „Piazen“ und „Eindrehen“ unter Beweis stellen können.

Im Namen der Schüler bedanken wir uns bei allen Mitwirkenden für die hervorragende, schulübergreifende Zusammenarbeit!

Weitere Spenden sind immer erwünscht, damit wir in Zukunft auch weiterhin solche Projekte finanziell unterstützen können!

Martin Zangerl