Schulentwicklung

1. Zielsetzung
Unsere Schule ist eine lebendige Einrichtung, in der verschiedene Personen und Gruppen täglich zusammenwirken. Um dieses Miteinander stets weiter zu verbessern und auch auf neue Herausforderungen flexibel reagieren zu können, gibt es an unserem Gymnasium – wie auch an allen anderen Schulen in Bayern – eine systematische Schulentwicklung. Durch sie soll die Qualitätsentwicklung in den Bereichen Unterricht, Personal und Organisation begleitet werden. So umfasst die Schulentwicklung am EGG ein weites Feld an konkreten Projekten. Von diesen sind einige, wie z.B. der Trainingsraum, bereits angelaufen und haben sich in der alltäglichen Praxis bewährt. Andere Projekte befinden sich dagegen erst in der Planungsphase. Insbesondere bemüht sich derzeit eine Projektgruppe darum, die Schulgemeinschaft durch die Entwicklung eines Konzepts zur Erziehungspartnerschaft zwischen der Schule und den Eltern zu festigen. Schließlich wird auch an der Erstellung eines Schulentwicklungsprogramms gearbeitet, das als „Kompass und Taktgeber“ für die zukünftige Arbeit fungieren soll.

2. Organisation
Die Schulentwicklung am EGG soll als ein Anliegen aller verstanden werden, die am Geschehen an der Schule beteiligt sind und dieses mitgestalten (Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitung und übrige Mitarbeiter). Die Koordinierungsgruppe übernimmt dabei die Aufgabe, die Eindrücke und Bedürfnisse der verschiedenen Mitglieder der Schulfamilie zu evaluieren, die darin enthaltenen Impulse aufzunehmen und diese zu konkreten Aktionen bzw. Projekten zu koordinieren. Gerne sind auch Sie eingeladen, sich einzubringen und dazu beizutragen, unser Gymnasium als einen Ort eines guten Miteinanders und zeitgemäßer Bildung zu erhalten und voranzubringen.

Schulentwicklung

3. Projekte
Folgende Projekte werden zur Zeit verfolgt:
Zfu
Streitschlichter
Erziehungspartnerschaft und Kommunikation
Schulveranstaltungen
Regeln und Rituale
Kollegiale Hospitation/Supervision
Differenziertes Raumkonzept
Sozialpädagoge

4. Wichtige Dokumente