Previous Next

Grasser en vogue

Grasser en vogue – eine Schule im Modefieber

Am 15.11 war es endlich soweit: Das P-Seminar Französisch 2017/19 präsentierte seine fulminante Chanel- und Gaultierinspirierte Modenschau.

Die beiden Moderatorenteams (Hannah Wolf-Sebottendorf/David Alsodani für Chanel sowie Antonia Polonski und David Schiffelholz  für Gaultier [alle Q 12]) nahmen die Zuschauer mit auf eine spannende französisch-deutsch moderierte Reise durch das Leben und Werk zweier großer französischer Modeschöpfer: Coco Chanel und Jean-Paul Gaultier. Nachdem bei Chanel vor allem Klassiker wie das kleine Schwarze, maritim inspirierte Looks und das Tweedkostüm im Vordergrund standen, wurde es bei Gaultier dann extravagant und schrill. Vom Corsagenlook à la Madonna bis hin zum Punklook erlebte das Publikum Highlights des Enfant terrible der französischen Modeszene. Auch Backstage ging es hoch her. Das professionelle Team an Make-up- und Hairartists der Face& Body Academy machte aus Schülerinnen und Schülern des EGGs wahre Laufstegschönheiten im Chanelteil und schrille Typen mit hohem Wiedererkennungswert bei Gaultier. Besonders hervorzuheben ist, dass fast alle Looks aus eigenen Beständen, Flohmarktware oder aus Secondhandläden neu zusammengestellt worden waren. Musik und hervorragende Technik rundeten die Show ab. Am Ende stellte sich – um mit den Worten eines bekannten Chansons von Coco Chanel zu sprechen -  vor allem eine Frage: Qui qu’a vu Raymond? (= Wer hat Reimund [Riedel] gesehen?

Kirsten Mallmann (Leiterin des P-Seminars Französisch)

©2018 Erasmus Grasser Gymnasium München