Sportklasse

Sportklasse(n) am Grasser

Im Laufe des Schuljahres 2015/2016 entstand die Idee der Sportklasse. Kein verwunderlicher Schritt, da SPORT ja bekanntlich groß geschrieben wird am Grasser: Ausbildungsschule für Referendare im Fach Sport, ein 'eigenes' Schwimmbad und Stützpunktschule für Hockey, Volleyball, Bewegungskünste und Bouldern.

Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler der bisherigen Sportklassen waren einstimmig und eindeutig: alle waren sehr glücklich darüber, Teil des neuen Projekts 'Sportklasse' gewesen zu sein. Dazu kam die Bestätigung der Eltern: Es bewarben sich so viele Schülerinnen und Schüler für die EGG Sportklasse, dass im aktuellen Schuljahr erneut zwei Sportklassen gebildet werden konnten.

Worum geht es? Zusätzlich zum Basissport erhalten die Schülerinnen und Schüler in der 5. Jahrgangsstufe zwei weitere Sportstunden und in der 6. Jahrgangstufe eine zusätzliche Stunde, um ein vielseitiges Training sportlicher Grundlagen zu ermöglichen. Die Sportklasse ist vorerst für eine Dauer von zwei Schuljahren (fünfte und sechste Jahrgangsstufe) geplant.

Wie wurde die zusätzliche Zeit in unseren 'ersten' Sportklassen genutzt? Ohne uns zu sehr auf einzelne Sportarten zu konzentrieren, arbeiteten wir breitgefächert an Geschicklichkeit und Fitness. Die zusätzliche Zeit erlaubte uns außerdem einen Einblick in Sportarten, die sonst nicht im Fokus des normalen Sportunterrichts stehen, wie zum Beispiel Ultimate Frisbee, Karate, Hockey, Rugby oder Parkour. Dabei lag immer auch ein Schwerpunkt auf dem fairen Umgang mit Schiedsrichter, Gegnern und auch Mitspielern: nur wer sich im Team gegenseitig unterstützt, kann im Sport erfolgreich sein. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren auch, welchen Beitrag Sport zu einer gesunden Lebensweise leisten kann und nicht zu selten wurden angeregte Unterrichtsgespräche zur Funktionsweise des Herz-Kreislauf-Systems oder verschiedener Muskelgruppen geführt. Wenn man nun bedenkt, dass die Schülerinnen und Schüler unserer Sportklassen diesen zusätzlichen Unterricht freiwillig und gerne auf sich nehmen, kann einem als Sportlehrer nur das Herz aufgehen.

©2018 Erasmus Grasser Gymnasium München